Schallplatten reinigen – So wird’s gemacht!

Wenn die geliebten Schallplatten zu knistern beginnen, dann hat das meistens einen Grund: Sie müssen die Schallplatten reinigen!

Beim Schallplatten reinigen kann man in drei Arten aufteilen: der „groben“ Reinigung, der Reinigung mit Haushaltsmitteln  und das Reinigen mit einen Schallplattenwaschmaschine.

 

Die „grobe“ Reinigung

 

Darunter versteht man die Reinigung mit einer Karbon-Faserbürste. Lästiger und grobkörniger Staub lässt sich mit der Karbon-Faserbürste am besten von Ihren Schallplatten reinigen. Diese Bürsten wirken zudem antistatische, was bedeutet dass der Staub nicht sofort wieder auf die Schallplatte zurückkehrt.

 

Anwendung

 

Sie legen die für die Schallplattenreinigung vorgesehen Platten auf den Plattenspieler und starten den Plattenteller. Dann legen Sie die Faserbürste ohne großen Druck auf die Schallplatte, so lange bis der Staub entfernt ist.

 

Unsere Empfehlung für Sie ist die Karbon-Faserbürste von Hama, die billig ist und einen wirklich sehr guten Job macht.

 

Schallplatten reinigen

 

Da diese Schallplattenreinigung relativ schnell von statten geht, ist es zu empfehlen diesen Vorgang vor jeder Benutzung auszuführen, um Ihre Schallplatten und die Plattenspielernadel zu schützen.

 

 

Die Reinigung mit Haushaltsmitteln

 

Man kann auch Schallplatten reinigen, ohne geeignetes Werkzeug. Hierfür braucht man nur Isopropanol-Alkohol, was man in jeder Apotheke kaufen kann.

Sie mischen nun zwei Drittel destilliertes Wasser und ein Drittel Isopropanol-Alkohol zusammen und schon haben Sie das richtige Mittel um Ihre Schallplatten zu waschen. An Stelle des Isopropanol-Alkohols können Sie auch einige Tropfen normales Spülmittel verwenden. Sie müssen aber darauf achten, dass das Spülmittel keine Hautpflegesubstanzen (Öl oder Lanolin) enthält. Sie sollte diese Flüssigkeit nach 20-30 Schallplatten austauschen.

Jetzt können Sie Ihre Platte auf dem Dreher durch eine Sprühflasche anfeuchten, oder sie in das Gemisch eintauchen, um Ihre Schallplatten reinigen. Beachten Sie aber, dass das Label nicht nass wird!

Lassen Sie nun die Flüssigkeit für ein paar Minuten einwirken und entfernen Sie die Flüssigkeit mit einem Küchentuch. Nehmen Sie nun ein Mikrofasertuch und reinigen Sie Ihre Schallplatte vollständig mit kreisenden Bewegungen. Nun lassen Sie Ihre Platte noch ein wenig trocken.

 

Die Schallplattenwaschmaschine

 

Eine Schallplattenwaschmaschine kommt dann zum Einsatz, wenn man so viele Platten besitzt, dass das manuelle Schallplatten reinigen einfach zu umständlich und zeitaufwändig wäre. Hier gibt es zwei zu empfehlende Marken: Knosti und Okki Nokki.

 

Die Knosti Schallplattenwaschmaschine funktioniert nur halbautomatisch, ist aber preislich um einiges billiger als einen Okki Nokki. Die Vorteile der Knosti Schallplattenspielerwaschmaschine sind: Günstiger Preis, gute Reinigungswirkung, wirkt antistatisch, einfache Handhabung und billige Ersatzflüssigkeit. Die Nachteile sind: manchmal umständlich, Mikrofasertuch nicht mitgeliefert und Label wird trotz Abdeckschalle nass.

 

Schallplattenwaschmaschine

 

Die Okki Nokki Schallplattenwaschmaschine ist zwar teurer als die Knosti-Version, jedoch ist das Ergebnis um einiges besser. Den Aufbau und die Inbetriebnahme sind einfache und können durch Youtube-Videos gelernt werden. Die Okki Nokki ist auf jeden Fall zu empfehlen, da sie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat, den es gibt auch Schallplattenwaschmaschinen im vierstelligen Bereich, doch die Okki Nokki steht diesen qualitativ in nichts nach.

 

Okki Nokki Schallplattenwaschmaschine

 

Besuchen Sie auch unsere anderen Seiten, wenn Sie noch auf der Suche nach nützlichen Tipps und Infos sind. Sie finden auch unseren TOP 5 Empfehlungen für Sie, wenn Sie sich einen Plattenspieler kaufen wollen. Zur Infoseite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*